Home Tags Posts tagged with "berichte"

berichte

0 110

Mit einer Investitionssumme von 25 Millionen Euro baut die Ennstal Milch ihren Standort in Stainach massiv aus. Im Herbst werden nach Fertigstellung der neuen Produktionshalle auf 6.700 m2 zwei weitere, hochmoderne Getränke-Abfüllanlagen in Betrieb genommen. Mit dem Standortausbau reagiert man auf die gute Auftragslage und steigende Nachfrage aus aller Welt.
„Durch unser Wachstum in den letzten Jahren ist die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits auf 250 gestiegen, wir brauchen aber noch mehr gute Leute im Team“, erklärt Geschäftsführer Harald Steinlechner. Besonders im technischen Bereich sucht man nach engagierten Fachkräften wie Schlosser, Elektriker oder Mechatroniker. Insgesamt werden durch den Ausbau mindestens 20 neue, langfristige Arbeitsplätze geschaffen, die das Unternehmen soweit als möglich mit Arbeitskräften aus der Region abdecken möchte.

www.ennstalmilch.at

0 112

Im gesamten Enns- und Paltental sowie im Gebiet Eisenwurzen und Salzkammergut besteht ein großer Schiedsrichtermangel. Für „pfiffige“ Persönlichkeiten m/w, die neben sozialer Kompetenz und Respekt auch Verantwortung auf den Fußballplatz mitbringen, besteht ab dem 15. Lebensjahr die Möglichkeit diese tolle Aufgabe zu übernehmen. Die Schiedsrichtertätigkeit, als attraktiver finanzieller Nebenerwerb am Wochenende, ist mehr als ein gewöhnlicher Nebenjob – es ist eine Leidenschaft.
Infos zur Ausbildung erhalten Sie beim Gebietsleiter Franz Egger unter 0676 / 88 94 4265 oder www.schiri.at

0 156

Die Initiative „Gesunde Zukunft – das Admonter Team bewegt“ der STIA Holzindustrie geht in die nächste Runde.
Nach dem offiziellen Startschuss im August, geht es nun darum, beste Voraussetzungen für alle teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen, um sich aktiv am Projekt beteiligen zu können. Dazu gehören eine Sportbekleidungsaktion, ein Besuch vom Orthopäden in der STIA inklusive Laufschuhaktion sowie die Etablierung der Lauf- und Walkingtreffs im Berufsalltag.
Die Admonter Sportbekleidungsaktion stellt allen an der Initiative teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfangreiches Set an Laufbekleidung für einen geringen Unkostenbeitrag zur Verfügung. So wird die Admonter Laufgruppe in naher Zukunft bereits an ihrem einheitlichen Outfit zu erkennen sein.
Ein weiterer Schritt in Richtung Mitarbeitergesundheit wurde mit dem Besuch eines Orthopäden in der STIA gesetzt. Hier gab es für alle die Möglichkeit, ihre Füße professionell untersuchen zu lassen und auch gleich mit der Anpassung maßgerechter Einlagen auf Probleme zu reagieren. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen diese Aktion in Anspruch und werden sehr bald davon profitieren. Zudem wurden unterschiedlichste Laufschuhe zum Sonderpreis angeboten, um auf die verschiedenen Bedürfnisse der künftigen Sportlerinnen und Sportler eingehen zu können.
Durch all diese begleitenden Maßnahmen haben sich die Sporttreffs weiter etabliert und sind für einen Teil der Admonter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits zum Fixpunkt in der Arbeitswoche geworden. Egal ob in der ehrgeizigen Laufgruppe oder im flotten Walkingteam – den Admontern macht die gemeinsame Bewegung viel mehr Spaß.

Und zum Schluss noch ein TIPP: Am 14.10.2017 von 7:30 bis 12:00 Uhr findet der Admonter Werksabverkauf auf dem STIA Firmengelände statt!  Mehr Infos auf admonter.eu

0 169

Um Ihnen noch mehr Lust auf die aktuelle Herbst- und Wintermode zu machen, erhalten alle Kunden bis 7. Oktober minus 10 % auf ihren Einkauf. Kuschelige Jacken und trendige Mäntel sind bereits im Modehaus eingetroffen und auch die Ballsaison ist bereits eröffnet. Das Besondere bei Steindl, hier finden Damen ihr Traumkleid nicht nur beginnend bei Größe 34, sondern bis zur Größe XXXL. Somit kommt wirklich jede Lady voll auf ihre Kosten und kann in eleganter und vor allem passender Kleidung zur Königin der Nacht werden.
Umstand, wie immer ein wichtiges Thema. Der Baby Belt – Entlastung des Bauches und der Mutterbänder für die werdende Mutter ab dem 5. Schwangerschaftsmonat. Als wichtiger Unterstützer bei der Rückbildung des Bauches nach der Geburt trägt der Rebelt wesentlich zum Re-Shaping des Mamabauches bei. Alle Infos zum beliebten Anita-Belt erhalten Sie ganz unverbindlich im Modehaus.
Ebenso finden Sie bei Steindl alles für die Taufe oder auch süße und kuschelige Babygeschenke. Ob Trachtenstrampler oder modische Kombinationen, im vielseitigen und liebevoll ausgesuchten Sortiment ist für alle Babys und Kinder etwas dabei.
Holen Sie sich Ihre Prozente! Karoline Edelsbacher und das Team des Modehauses Steindl freuen sich auf Ihren Besuch.
Hauptstraße 1, 8940 Liezen, Tel.: 03612 / 223080

0 62

Österreich hat viel zu bieten, deshalb begeben wir uns diesmal in die wunderschöne West-Steiermark. Hier liegt, umgeben von grüner Natur, das einmalige Schloss Herberstein. Dieses architektonische Bauwerk ist ein Meisterwerk verschiedener Stilrichtungen. Gotik, Renaissance und Barock, man findet hier alles. Bei einem geführten Rundgang geht es durch die original erhaltenen Schauräume. Möbel, Kleidung, Waffen und alltägliche Gegenstände sind zu sehen. In den Mauern steckt 700 Jahre Geschichte. Herberstein versetzt uns in eine Zeit des alten Adelgeschlechts.
Neben dem Schloss grenzt ein üppiger Garten an. Blumen von edler Pracht, duftende Kräuterbeete und Rosen so weit das Auge reicht. Man kann die Seele baumeln lassen und entspannen.
Die Tierwelt Herberstein ist ein Muss beim Besuch dieses wunderschönen Ausflugsziels. Schon im 17. Jahrhundert wurden hier wilde Tiere gehalten und diese Tradition setzt sich fort. Aus fünf Kontinenten stammen die hier lebenden Tiere. Durch diese wunderschöne Anlage zu gehen ist ein Genuss. Großzügige Gehege bieten viel Platz und ermöglichen eine artgerechte Haltung. Europas größte Gepardenanlage befindet sich hier und bei den verschiedenen Fütterungszeiten ist genug Zeit, um diese wunderbaren Tiere zu beobachten.
Herberstein ist ein Geheimtipp für Kinder und Erwachsene. Eine wunderschöne Naturkulisse und viel Kultur lassen hier den Besuch zum Erlebnis werden.

0 56

Die farbcodierte Dopplersonografie (FKDS) ist eine besondere Ultraschalltechnik zur Darstellung und Messung von Blutflussgeschwindigkeiten in den Venen und Arterien.
Mit dieser Untersuchung kann die Richtung und Geschwindigkeit des Blutflusses gemessen werden, oder eine eventuelle Einengung, eine Verkalkung der Arterienwand oder ein seltener Tumor erkannt werden.
Eine Vorbereitung ist nicht notwendig, die Untersuchung ist schmerzlos und dauert etwa 10-20 Minuten.
Sinnvoll ist sie als Vorsorge oder bei hohem Cholesterin, natürlich bei Rauchern und bei hohem Blutdruck oder wenn man schon einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten hat. Tinnitus, Schwindel, Sehstörungen und pulssynchrone Geräusche sind die häufigsten Gründe für eine Überweisung.
Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.
Mit den heutigen modernen Digitalgeräten können Veränderungen millimetergenau gemessen werden und bei Verengungen rechtzeitig eine OP-Indikation gestellt werden. So kann man sogar einen drohenden Schlaganfall verhindern. Ganz allgemein ist so eine Aussage über eine eventuell bestehende Arterienverkalkung möglich.
CT privat:  Tel. 0664-243 1177


VORTRAGS-ABEND im Diagnosezentrum
am Dienstag, 17. Oktober 2017, 19 Uhr bei freiem Eintritt

  • Vorsorge – Ultraschall – Dr. Werner Schuster
  • Verkühlung in der Chinesischen Medizin – Dr. Margarita Schuster
  • Psychoanalyse heute – Martina Harather, BA pth.

Diagnosezentrum, Schulgasse 5, 2620 Neunkirchen

0 121

Am 24. Oktober 1997 wurde das McDonald‘s Restaurant in Neunkirchen eröffnet und gleich bei der Eröffnung förmlich überrannt. Der erste Ansturm war gigantisch und eine Herausforderung für das gesamte Team, welches sich ja erst noch so richtig einarbeiten musste.
Das Restaurant wurde damals in einer Containerbauweise gebaut und auf sechs riesigen Tiefladern nach Neunkirchen geliefert. So konnte in einer Bauzeit von nur drei Monaten die neue McDonald‘s-Filiale errichtet werden.
Mittlerweile hat sich einiges verändert. 2006 wurde der 100 m2 große Spielplatz gebaut, welcher bis heute sehr gerne angenommen wird. 2008 wurde das „McCafe“ eröffnet und 2011 kam es zu einer Erweiterung der Sitzplätze.
Im Vorjahr wurde das gesamte Küchenkonzept auf den Kopf gestellt. Seit diesem Zeitpunkt wird jeder Burger auf Bestellung frisch für jeden einzelnen Kunden zubereitet. Dies stellt natürlich eine große Herausforderung für das McDonald‘s Team dar. „Dass es funktioniert, sieht man an der gerade laufenden McDrive Aktion: Innerhalb von 90 Sekunden nach der Bezahlung erhalten unsere Kunden ihre Bestellung, oder es gibt einen Gratis-BigMac“, so McDonald‘s Franchisenehmer Richard Jaritz.
Ob McDeal, Wraps, MyBurger oder Happy Meal – für den großen oder den kleinen Hunger – wir haben täglich von früh bis spät für unsere Kunden geöffnet und bedanken uns recht herzlich für 20 Jahre Treue und zahlreiche Besuche.
Ihr Team von McDonald´s Neunkirchen

0 456

Eine Seefahrt mit den generalsanierten Motorschiffen der Grundlseeschifffahrt begeisterte die Sommerkunden ebenso wie die Belegschaft von Birgitte und Ing. Harald Weinacht. Die diesjährige Sommerkundenaktion von Weinacht Trautenfels im Rückblick: Seit vielen Jahren „belohnt“ Weinacht Trautenfels seine Kunden mit exklusiven Einladungen. Exakt zehn Jahre nach der 3-Seen-Tour während der „Sommeraktion 2007“ war die Schifffahrt am Grundlsee wieder das „Objekt der Begierde“: Birgitte und Ing. Harald Weinacht luden alle Kunden, welche von Anfang Juli bis Mitte August ihre Dienste beansprucht hatten, auf eine „Seefahrt am Steir­ischen Meer“ und eine Erfrischung im „Rostigen Anker“ in Gößl ein.
Gerade noch rechtzeitig zu Saisonbeginn trafen die Motorschiffe „RUDOLF“ und „TRAUN“, nach erfolgter Generalsanierung durch eine Spezialfirma am Vierwaldstättersee in der Schweiz, am Grundlsee ein. Die Sanierung des dritten und eigentlich schon vor Jahren ausge­musterten Schiffes, der „GÖSSL“, war erst kürzlich fertiggestellt geworden. Somit ist die „Flotte“ der Grundlsee-Schifffahrt endlich wieder komplett. Für Birgitte und Ing. Harald Weinacht war das Grund genug, ihre Kunden im „Dienste der Mobilität“ zu einer Schifffahrt mit einem der generalsanierten Schiffe einzuladen. Auch die Belegschaft lud Weinacht-Trautenfels, zum diesjährigen Betriebsausflug, zu einer „Seefahrt am Steir­ischen Meer“ ein.
Beim Seehotel Grundlsee wurde eine illustre Runde von Weinacht-Kunden und die Belegschaft bei einem Begrüßungstrunk willkommen geheißen, musikalisch umrahmt von der Familienmusik Greimler aus Rottenmann. Eine lang­jährige Bekanntschaft verbindet die Familie Greimler mit der Familie Weinacht. Nach dem Begrüßungs-Trunk erfolgte das „Boarding“ und „Rudolf“ setzte sich lautlos in Bewegung. Im Lichte der kürzlich erhaltenen Auszeichnung „Luftkurort“ für die Gemeinde Grundlsee spielt der Antrieb der Schiffe eine große Rolle: sie wurden nämlich mit umweltfreundlichen und effizienten dieselelektrischen (Hybrid-) Antrieben ausgestattet. Nach einer beinahe geräuschloser Überfahrt nach Gößl erwartete die Teilnehmer im Gasthaus „Rostiger Anker“ eine leckere Mahlzeit, in Form geräucherter Saiblinge und gepflegter Getränke. Zwei unterhaltsame Stunden gegenseitigen Kennenlernens, mit musikalischer Umrahmung durch Familie Greimler, gingen wie im Flug vorbei und die „Weinacht Sommerkunden-Aktion“ neigte sich dem Ende zu.

Nach der Rückfahrt zum Ausgangspunkt beim Seehotel Grundlsee verabschiedeten sich die sichtlich beeindruckten Teilnehmer zufrieden, mit dem Wissen, dass sie Weinacht Trautenfels weiterhin die Treue halten werden.

0 86

Nicht nur den perfekten Rahmen für Fenster, sondern auch für Kulturveranstaltungen fanden die Gäste am 29. Juni im Weinzetl Schauraum vor.  Der niederösterreichische Vorzeigebetreib lud seine Businesskunden einmal mehr zum traditionellen „Come together“, begleitet von einer Vernissage des Ausnahmekünstlers Bernd Püribauer.
Der gebürtige Neunkirchner ist unter anderem als Cartoonist für die Zeitschriften Wiener und Falter bekannt, wo er seit 20 Jahren das Tier der Woche zeichnet. Als echtes Multitalent malt und musiziert er außerdem und zeigt sich in der Öffentlichkeit stets mit einer weißen Batman-Maske.
Zahlreiche Persönlichkeiten, unter ihnen auch Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger in Vertretung von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, zeigten sich von den Kunstwerken begeistert, deren Wertschöpfung ebenso wie die der Weinzetl Fenster-Produktion zu 100% aus Niederösterreich kommt.
Die typisch minimalistischen, humorvollen Werke, für die Bernd Püribauer bereits beim Deutschen Cartoonpreis Silber holte, fanden beim zahlreich erschienen Publikum großen Anklang und boten die perfekte Kulisse für einen rundum gelungenen Abend.

Portrait Bernd Püribauer
Der gebürtige Neunkirchner Bernd Püribauer absolvierte die Grafik-Abteilung der Ortweinschule in Graz. Der breiten Öffentlichkeit ist er als Cartoonist für die Zeitschriften Wiener und Falter bekannt, wo er seit 20 Jahren das Tier der Woche zeichnet.
Das Allroundtalent gestaltet aber auch Bühnenbilder, er malt und macht Musik.
Seine Werke wurden bei zahlreichen Einzelausstellungen im In- und Ausland gezeigt, seine Objektinstallation FUKUSHIMA AQUARIUM im Innenhof des Museumsquartier 2014 erregte großes Aufsehen bei der japanischen Botschaft. In Deutschland wurde er 2012 mit dem 2. Platz beim deutschen Cartoonpreis ausgezeichnet. Sein wahres Gesicht versteckt der Künstler in der Öffentlichkeit unter einer markanten, weißen Batman- Maske. Er lebt mit seiner Familie in Niederösterreich.

0 116

Der erste österreichische Feel-Better Drink als wohlschmeckende Alternative zum Katerfrühstück mit dem Extrakt der roten Hochlandkaktusfeige aus Peru Wien. Der Feel-Better Drink Kaahée wirkt Dank des konzentrierten Extrakts aus der roten Hochlandkaktusfeige aus Peru. Durch die antiinfalmmatorischen (entzündunghemmenden) Inhaltstoffe der Frucht wird dem Kater und der Schlappheit nach einer langen Feier oder schlaflosen Nacht nun Einhalt geboten und der Feel-Better Drink Kaahée wirkt Dank der Kraft der Kaktusfeige bei Arbeit, Sport und Party regenerierend. Julian Juen, ein junger Start-Up Unternehmer aus Oberösterreich hatte die Idee für dieses neue Lifestyle-Getränk mit vorbeugendem Zusatznutzen auf einer Peru-Reise, wo ihn ein Schamane mit der Wirkung der Hochlandkaktusfeige vertraut machte. „Mit Kaahée haben wir den ersten Feel-Better-Drink in Österreich auf den Markt gebracht und bieten so eine lifestylige und hippe Alternative zum Rollmops oder zur Kopfschmerztablette an. Für uns ist Kaahée aber mehr als das: Ein neuer Lifestyle-Drink mit erfrischendem Geschmack, der sich auch schon während der Partynacht vielfältig mit anderen Getränken kombinieren lässt. So beugt man dem Kater bereits beim Feiern vor“, sagt Kaahée Gründer und Geschäftsführer Julian Juen.
Die Fans des neuen lifestyligen Feel-Better-Drinks Kaahée werden täglich mehr, das Getränk ist in allen Spar-, Billa- und Merkur-Märkten gelistet und die Nachfrage steigt rapide.

SOCIAL

105FansLike
0Subscribers+1
1FollowersFollow