Home Steiermark-Liezen WT295

0 1351

Sonstiges

Bares für Rares! Kaufe alte Emailleschilder und Blech Reklametafeln, Werbefiguren sowie alte und gut erhaltene Schaufensterpuppen. Tel.: 0676 / 3644138

Übernehme Handarbeiten wie stricken, sticken, häkeln. Tel.: 0699 / 12437424

Professionelle Hilfe bei Legasthenie und Dyskalkulie (Lese- Rechtschreib – und Rechenschwäche) durch Pädagogin mit langjähriger Erfahrung. Tel.: 03682 / 24098

Bekleidung

Der nächste MATURABALL kommt bestimmt: ANZUG – schwarzer eleganter Anzug von Jean Carriere. Sakko Größe 26 und schwarze Hose Bundgröße 25. Ein einziges Mal getragen und gereinigt um nur € 25,– zu verkaufen. Tel.: 0664 / 4432442

Hobby + Freizeit

KRAMPUSMASKE holzgeschnitzt von Schoiswohl mit roten LED’s (gute Leuchtkraft), Bindung hinten am Kopf, einstellbar, schwarzes Yakfell als Übergang. Angenehm zu tragen, da sie nicht zu schwer ist. Tel: 0664 / 4432442

Snowboard ca. 150 cm mit Bindung, 1 Paar Snowboardschuhe Gr.42, wird auch getrennt verkauft. Tel.: 0699 / 81559548

Veranstaltungen

Tag der offenen Tür – Bildungsanstalt für Elementarpädagogik Liezen am Fr. 1.12., 9-16 Uhr, Bundesschulzentrum Liezen. www.bafep-liezen.at

Kontakte

Hallo, wo finde ich dich? Vielleicht im Enns- oder Paltental? Gesucht wird eine einfache, liebevolle, nette, gutmütige, nicht allzu große, schlanke oder auch mollige, natur- und tierliebende Dame. Bin ein netter, lieber und verständnis- und humorvoller, lustiger, nicht schlecht aussehender, großer (60/170) ER! Wenn du dich einsam fühlst und alleine bist, dann melde dich bitte. Tel.: 03685 / 22661

Haushalt + Möbel

Lattenrost 90 x 200 cm, Matratze 90 x 200 x 25 cm, Bezug bei 60 Grad waschbar, neuwertig, Rottenmann, € 60,-. Tel.: 0676 / 4256886

Jobangebot/-suche

Assistent/in der Geschäftsführung zum sofortigen Eintritt gesucht. Profil: Gute analytische Fähigkeiten, strukturierte u. präzise Arbeitsweise, verantwortungsbewusste und proaktive Herangehensweise an Herausforderungen, engagiert und kommunikativ, Kenntnisse in Finanzbuchhaltung u. Controlling von Vorteil. Beschäftigungsausmaß ca. 30 Wochenstunden. Bezahlung lt. Kollektiv, Bereitschaft zur Überbezahlung vorhanden. Sie wollen in einem erfolgreichen und expantierenden Unternehmen arbeiten? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an: Maxonus Bäder, Sanitär-, Heizungs- & Uwelttechnik GmbH., z. Hd. Udo Maxonus, Hall 673, 8911 Admont

Suche Reinigungskraft für Apartment-Reinigung in Haus, ca. 20 Std. pro Woche für € 30,-. Tel.: 0664 / 73 65 39 51

Zuverlässige Haushaltshilfe sucht stundenweise Arbeit (Raum Liezen,Stainach-Irdning) Tel.: 0650 / 7962371

Kinderecke

Kinderlederhose, hellbraun, wie neu – keine Flecken, Gr. 146, knielang, o. Träger, € 45,-. Anfragen: office@idee-werbeagentur.at

0 354

Preis der Region: Udo Maxonus aus Admont konnte sowohl Bevölkerung als auch Jury von sich überzeugen. Die Maxonus Bäder, Sanitär-, Heizungs- und Umwelttechnik GmbH aus Admont darf sich über die Auszeichnung zur beliebtesten Firma im Bezirk Liezen freuen. Die Leser der WOCHE Ennstal und eine Expertenjury kürten Maxonus zum Sieger.

Wie haben Sie vom „Preis der Region“ erfahren?
UDO MAXONUS: Es waren Kunden, die uns darauf angesprochen haben, dass sie uns für den Preis der Region nominiert haben. Durch diesen Ansporn und die vielen Empfehlungen der Kunden wurden wir dann neugierig und sehr motiviert. Wir haben gewusst, dass wir in den zwölf Jahren einen großen Kundenstock aufgebaut haben und vor allem auch begeisterte Kunden haben. Es sind auch Leute an uns herangetreten und haben uns mitgeteilt, dass sie Stimmen für uns abgegeben haben. Wir waren selbst vom großen Zuspruch von außen begeistert.

Welchen Stellenwert hat diese Auszeichnung für die Firma?
Das ist für uns eine der größten Auszeichnungen und eine Bestätigung. Auch deswegen, weil wir eben heuer einen großen Umbruch hatten und viele Falschmeldungen kolportiert wurden. Innerhalb einer kurzen Zeit haben wir ein neues, starkes, zielstrebiges und voll motiviertes Team geformt und das macht mich persönlich sehr stolz.

Was waren die Beweggründe zur Selbstständigkeit?
Der Grund selbstständig zu werden war, weil ich schon davor verschiedene Funktionen in einigen Betrieben ausgeübt habe. Ich habe alles selber erlernt, erfolgreich abgeschlossen und jahrelang Erfahrung auf der Baustelle gesammelt. Danach bin ich in den Bereich Verkauf, Planung und Beratung gewechselt und habe auch Filialen geleitet. Seit 2005 gibt es nun die Firma. Mittlerweile kann ich auf 27 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet zurückgreifen.

Was unterscheidet eure Firma von anderen?
Unsere Devise lautet: „Wer nicht wagt, gewinnt auch nicht“. Wir wollen uns nie zufrieden geben, unser Anspruch an uns selbst und für unsere Kunden das Beste zu geben, ist jeden Tag unsere Aufgabe und immer unser Ziel, dieses auch zu erreichen. Wir arbeiten ständig an neuen Ideen, Serviceleistungen und Innovationen und wollen unsere Kunden damit überraschen. Besonders stolz macht mich, dass wir es nach der Umstrukturierung innerhalb der Firma ziemlich schnell geschafft haben, ein super Unternehmen zu formen, tolle Geschäftsführer zu finden und ein Team mit Herz zu haben, das 100-prozentig hinter der Firma steht.

Was wird für den internen Zusammenhalt gemacht?
Seit heuer frühstücken wir jeden Montag zusammen und haben daher die Möglichkeit, uns auszutauschen. Wir machen interne Seminare, Ausflüge und verbringen gemütliche Abende zusammen, die die Mitarbeiter bestimmen dürfen.


Maxonus, Bäder-, Sanitär-, Heizungs-, Umwelt & Elektrotechnik, Hall 673, 8911 Admont, www.maxonus.at

0 310

So selbstverständlich wie Sie Ihren PKW auf den Winter vorbereiten, die Winterreifen montieren, den Frostschutz auf die kalte Jahreszeit abstimmen oder die Wischerblätter tauschen – so selbstverständlich gehört auch die Vorbereitung des Lenkers auf Gefahrensituationen zum jährlichen Winterfit-Programm dazu.
Egal ob Führerscheinneuling, erfahrener Autolenker oder Berufsfahrer – brenzlige Situationen meistert man erst dann gut, wenn man sie selber erlebt hat. Jeder Lenker wird speziell im Herbst und im Winter mit Situationen konfrontiert, die rasches und richtiges Handeln erfordern.
Wann also, wenn nicht jetzt im Zentrum der ÖAMTC Fahrtechnik unter fachkundiger Anleitung schwierige Bedingungen mit Ihrem Fahrzeug trainieren? Durch das eigene Erleben kann man das richtige Handeln und Reagieren in Krisensituationen erlernen. In der Praxis bleibt in den meisten Fällen keine Zeit, um sich das richtige Verhalten zu überlegen.
Machen Sie sich jetzt winterfit mit einem Training im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Kalwang, Tel. (03846) 200 90 oder www.oeamtc.at/fahrtechnik.

0 291

Sicherheit und Verlässlichkeit sind Ansprüche die Autofahrer von ihrer Werkstatt erwarten. Weinacht Trautenfels geht einen großen Schritt weiter und belohnt seine Dezemberkunden mit Wohlgefühl und Entspannung.
Besonders die kalte Jahreszeit ist für die meisten Autofahrer eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Kälte, Schnee und Straßenglätte lassen das Fahren zum unkalkulierbarem Risiko avancieren. Daher kommt es umso mehr auf einen einwandfreien Zustand des fahrbaren Untersatzes an. Ing. Harald Wei-nacht garantiert seinen Kunden höchste Sorgfalt im Dienste der Mobilität und sogar noch etwas mehr…

Jeden seiner Dezember-Kunden oder wer vor dem 24. Dezember einen Werkstatt-Termin für Jänner vereinbart, schenkt Weinacht-Trautenfels einen Gutschein für einen Tageseintritt in der Grimming- Therme Bad Mitterndorf. Mit drei Indoor- und zwei Outdoor-Becken, Riesenrutsche, Nintendo-Lounge, großzügigem Sauna-Dorf, Restaurant im Thermen-Bereich sowie Sauna-Bar bietet die GrimmingTherme Entspannung und Erholung pur, mit Momenten höchstem Glückgefühls.

Von 24. Dezember bis einschließlich 6. Jänner gönnen wir Ihnen und uns ein paar freie Tage. Wir freuen uns, wenn wir uns ab dem 7. Jänner wieder um Ihre Anliegen kümmern dürfen. Nun wünschen wir Ihnen eine geruhsame Adventzeit, ein frohes Weihnachtsfest, ein Prosit 2018 und viel Entspannung in der GrimmingTherme Bad Mitterndorf, Birgitte und Ing. Harald Weinacht und das Weinacht-Trautenfels-Team!

0 276

Der Mitsubishi Eclipse Cross – das neue SUV-Coupé – hat bei seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon die Blicke auf sich gezogen. Und nun ist es auch bald in Österreich soweit, genau genommen zur Vienna Autoshow im Jänner 2018. Der Name Eclipse Cross ist angelehnt an das Kult-Coupé Eclipse, das sich von 1990 bis 2012 über 1,4 Millionen Mal verkauft hat. Der Eclipse Cross überzeugt mit den scharf geschnittenen Linien eines Coupés und mit dem Besten aus unserer über 80-jährigen SUV- und Allrad-Kompetenz – kombiniert mit modernster Konnektivität und innovativen Fahrassistenzsystemen. Neben dem sportlich modernen Design punktet der Eclipse Cross auch mit innovativen Assistenzsystemen und umfangreicher Ausstattung:

Hochwertiger Innenraum Im Eclipse Cross finden sich zahlreiche durchdachte Details, die für ein einfaches Handling während der Fahrt sorgen.

Smartphone Connectivity Android AutoTM und Apple CarPlay ermöglichen die komfortable Integration des Smartphones in das Musik-/Infotainmentsystem Ihres Fahrzeugs.

1,5 TC-MIVEC MOTOR Der 1,5 Liter MIVEC-Benzinmotor bietet eine hervorragende Kombination aus Power, Wirtschaftlichkeit und Intelligenz.

Touchpad-Steuerung Das Touchpad erlaubt die bequeme Steuerung des Multimediasystems und erleichtert so die Bedienung für den Fahrer.

Navigation Die Navigation ist unkompliziert über Ihr verbundenes Smartphone via Google MapsTM oder Apple Maps möglich.

Head-up-Display Auf dem Head-up-Display werden Informationen und Anzeigen direkt in das Sichtfeld des Fahrers eingeblendet.

Panorama Glasdach Mehr Tageslicht im Innenraum – das zu öffnende Panorama Glasdach fügt dem Fahrerlebnis völlig neue Dimensionen hinzu.

Audio und Kommunikation Steuern Sie diverse Einstellungen Ihrer Apps, Freisprecheinrichtung oder Ihres Radios über das Touchpad.

Nähere Infos erhalten Sie bei Ihrem ortsansässigen Mitsubishi Händler.

0 303

Offenbar nähere ich mich einem Alter, in dem das Gehirn manchmal nicht mehr so richtig mitspielen wird. Zunehmende Verkalkung, hat mir mein Arzt anhand eines Röntgenbildes erklärt und entsprechende Medikamente verschrieben, welche ich auch brav schlucke. Dazu kommt noch, dass ich mir mit dem Gehen immer schwerer tue, weshalb ein Gerät mit Rädern, aus Kostengründen leider kein Auto, „aushelfen“ muss.
Das regelmäßige Schreiben von kurzen Geschichten und Glossen für Printmedien wie dieses hält mich noch einigermaßen aufrecht, auch wenn es mit den „pfiffigen“ Ideen auch nicht mehr so weit her ist. Das soll Sie, geneigte Leserinnen und Lesern, jedoch nicht davon abhalten, sich meine Zeilen mit mehr oder weniger Interesse weiterhin zu Gemüte zu führen. Versuche, schon seit meiner Jugend, ein Tagebuch zu führen, sind mangels der dafür notwendigen Disziplin, stets kläglich gescheitert. So verlasse ich mich auf Erinnerungen, die allerdings auch immer mehr verblassen – ausgenommen jene, an schöne Zeiten. Es ist offenbar ohnehin besser, Unangenehmes zu vergessen, oder?
Neuerdings schlafe ich nicht besonders gut. Albträume suchen mich immer öfter heim und rütteln an meinen an und für sich dem Humor zugeneigten Nerven. Schütt’ die Sorgen in ein Gläschen Wein, ist seinerzeit meine Devise gewesen. Doch nun verträgt sich der Alkoholgenuss nicht mit den Medikamenten. Eigentlich nicht schlecht, so bleibe ich nüchtern und sehe der Realität mitunter missmutig in die – beim Schreiben brillenbewährten – Augen. Mehr an die frische Luft gehen, rät der Onkel Doktor. Allerdings ist das planlose Herumspazieren oder gar das anstrengende Wandern noch nie mein Ding gewesen. Soll ich jetzt – laut Sozialversicherung mich im sogenannten Ruhestand befindend – noch etwas daran ändern? Wohl nicht, der Mensch ist ja auch ein Gewohnheitstier, auch wenn kluge Leute in wohlmeinenden Sprüchen Gegenteiliges von sich geben. Ich bin ja ein Büchernarr – aber Seelenratgeber, in denen ich früher ab und zu geblättert habe, bleiben für mich eher nutzlos bedrucktes Papier.
So, nun will ich Sie mit meinem Geschreibsel nicht länger langweilen und wünsche Ihnen, was auch ich mir wünsche: Freude am Dasein, auch wenn die momentane Verfassung nicht die beste sein sollte und die Beherzigung meiner Devise: Wir kämpfen weiter! In diesem Sinne: Glück auf!

0 381

Häuslbauermesse 2018: Die Messe Graz ist der Treffpunkt, wenn’s ums Bauen, Renovieren und Sanieren geht. Ganz egal, ob Sie zuhause gerade am Stemmen, Ausmalen, Lackieren und Sanieren sind, oder Ihr Traumhaus gerade erst geplant wird – die Häuslbauermesse Graz ist die Adresse, wenn’s um die Themen Hausbau, Sanierung und Renovierung geht. Und das Highlight der Branche öffnet pünktlich zum Start der Bausaison, von 18. bis 21. Jänner 2018, seine Tore auf der Messe Graz. Diesen Termin sollten sich alle Häuslbauer und die, die es noch werden wollen, am besten jetzt schon vormerken.
Vom Keller bis zum Giebel
Angefangen bei Bad, Küche und Wohnzimmer, über Böden, Dächer und Wandverkleidungen, bis hin zu Baustoffen, Farben oder Heizungssystemen, die Baufachmesse in Graz hat, was das Häuslbauerherz begehrt. Neben hochkarätigen Ausstellern warten innovative Produkt- und Bauneuheiten. Hier können Sie sich fachkompetent beraten lassen, ausprobieren und angreifen. Und das Beste daran: Vergleichen Sie Angebote direkt an Ort und Stelle von mehr als 500 Ausstellern und Produkten.

0 586

Was verbirgt sich hinter diesem Firmennamen?
Barbara Maxonus hat mit ihrem Team im Oktober ein neues Badstudio mit großem Erfolg im Zentrum von Liezen eröffnet. Bäder werden fürs Leben gebaut und im Durchschnitt 25-30 Jahre genutzt. Dies war die Idee hinter dem Firmennamen. Barbara gestaltet und baut Bäder auch in diesem Sinn und geht individuell auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden ein. Die Herzlichkeit und Kreativität, die sie hier an den Tag legt, spiegelt sich im gesamten Badstudio und im Team wider.

Was bietet Bäder fürs Leben?
Gesamtkonzepte für Bäder aus einem Haus, die Installationen werden aus dem eigenen Haus durch Sebastian Maxonus ausgeführt. Die Arbeiten der restlichen Gewerke werden von einem bewährten Partnernetzwerk ausgeführt, mit dem Barbara bereits über 12 Jahre Erfahrung bei großartigen Projekten hat. Das Hand in Hand arbeiten und die Koordination erleichtert Ihnen als Kunden die Sanierung, sodass Sie sich entspannt zurücklehnen können und sich auf Ihren neuen Wohlfühlraum freuen dürfen.
Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit sich über die Angebotsvielfalt zu informieren und Einrichtungsgegenstände oder Armaturen für Ihr Zuhause zu erstehen. Immerhin freut sich der Heimwerker, wenn er auch mal selbst Hand anlegen kann. Ihr Vorteil ist die fachkundige Beratung und Unterstützung für Ihre offenen Fragen.

Was zeichnet Bäder fürs Leben aus?
Die individuelle und sehr persönliche Herangehensweise an Ihr Projekt. Barbara genießt großes Vertrauen bei den Kunden, da sie sich die Zeit nimmt, Sie als Kunden wirklich kennen zu lernen und auf Ihre Ideen und Anliegen einzugehen. Ihre Lebenseinstellung ist es, dass jeder von Ihnen so wohnen und leben darf, wie es Ihnen gefällt und wie Sie es für Ihren täglich Ablauf brauchen. Hier sehr sensibel mit den speziellen Anforderungen umzugehen, ist eine Selbstverständlichkeit.
Das Team von Bäder fürs Leben freut sich auf Ihren Besuch und ist neugierig auf Ihre Wünsche und besonderen Anforderungen, damit Sie sich in Ihrem Zuhause wohlfühlen und mit Ihrem neuen Bad in den nächsten 25 bis 30 Jahren eine wahre Freude haben. Ein Besuch im neuen Badstudio lohnt sich!


Bäder fürs Leben GmbH, 8940 Liezen, Hauptstraße 16, T: 03612/22 999,
E: info@b-f-l.at
www.baeder-fuers-leben.at

0 249

Wer die Ruhe ins sich selbst nicht findet, braucht sie nirgends anders zu suchen – dies besagt ein sehr weiser Spruch, der gerade zur aktuellen Zeit besonders gut passt, wie ich finde. Als die Geduld irgendwann mal verteilt wurde, war ich selbst offensichtlich nicht anwesend. Es gibt viele Eigenschaften, mit denen ich an mir selbst recht zufrieden bin – Geduld gehört leider nicht dazu. Wenn es ruhig wird, werde ich eher unruhig.
In der „stillsten Zeit des Jahres“ (jetzt im Advent und rund um Weihnachten) entsteht bei vielen Menschen die alljährliche Hektik (nicht zuletzt schon fast eine „Krankheit unserer Gesellschaft“) – Weihnachtseinkäufe, Weihnachtsfeiern, alles dekorieren und Kekse backen, Adventmärkte besuchen – und Skifahren sollte man ja auch unbedingt schon mal gehen. Des Weiteren keimt das Bewusstsein auf, dass das Jahr sich bald dem Ende neigt und wir ja eigentlich heuer noch sooo viel erledigen wollten. Stress entsteht nahezu automatisch.
In vielen Stressmanagement-Seminaren wird gepredigt, dass wir uns den Stress immer selbst machen – bzw., dass wir den Umgang damit lernen können und durchaus positives daraus gewinnen können. Das sehe ich genauso und versuche mich in der „Kunst des Lassens“ – weglassen, loslassen – und in weiterer Folge auch zulassen (nämlich die angenehmen, wohltuenden Dinge).
Lassen Sie uns doch mal in Ruhe (!) überlegen, was uns wirklich gut tut, was uns entspannt, wobei wir achtsam mit uns selbst umgehen, was in uns für Wohlbefinden und Begeisterung sorgt. Dies mag für jeden Einzelnen etwas anderes sein – und das ist gut so – und dann gilt die Devise: MACHEN (ist wie wollen, nur krasser)!
Zeigen wir Mut – nämlich den Mut zur Lücke – und konzentrieren uns bewusst auf die schönen Dinge des Lebens. Dazu braucht es auch eine große Portion Eigenverantwortung und Entscheidungsfreude.
Weihnachten ist ja auch bekannt als das Fest der Freude – so bereiten wir uns selbst ein freudvolles, genüssliches Fest – mit allem was uns selbst (!) Spaß macht und uns begeistert – sodass kein Platz für Ungeduld, Stress und Hektik bleibt.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine wunderbare Zeit mit vielen entspannten Momenten und jeder Menge Freude im Herzen!

0 493

Mit dem Bau einer neuen 1,4 km langen „GRAT-PISTE“ und vielen „Social-Media-News“ geht die Riesneralm heuer in die neue Saison. Bereits im Vorfeld hat dieses Projekt viele Baustellenbesucher angezogen und bezeichnen die Piste als sensationell.
Auf einer Pistenbreite von bis zu 70 Metern können die Skigäste nun ihre Carvingschwünge direkt vom Hochsitz entlang des Grates Richtung Donnersbachtal ziehen. Beseitigt ist damit auch die Engstelle auf der Panoramaabfahrt.
Dieses Projekt fügt sich nahtlos in die Qualitätsphilosophie der Riesneralm ein. Denn Innovationen auf allen Ebenen und ein ständiger Ausbau des Skigebietes stehen an erster Stelle, um die Kundenzufriedenheit zu wahren. Gemeinsam mit einem schlagkräftigen Team konnte man damit in den letzten Jahren einen Aufstieg hinlegen, der in der Branche und bei den Kunden größte Anerkennung findet. Bestätigt wird dies auch durch die vielen internationalen Auszeichnungen.
Den Nimbus als „Geheimtipp“ hat die Riesneralm trotz dieser tollen Entwicklung nicht verloren. Auf breiten und 30 km langen Pisten für jede Könnerklasse mit insgesamt 4 Talabfahrten, der einzigartigen „1. österr. Kinder-Skischaukel“ und dem weitreichenden Freeridegelände, wird Wintersport hier zum Spaßfaktor auf höchster Ebene.
Schließlich heißt es auf der Riesneralm: „Mehr Skifahren – weniger Liftfahren.“

Saisonstart am 1. Dez. 2017
Familiär – Top modern – höchste Qualität
www.riesneralm.at

SOCIAL

105FansLike
0Subscribers+1
1FollowersFollow