Home Steiermark-Liezen WT292

0 75

Sonstiges

„Steinschleifkurse“ (Mineralien, Versteinerungen, Schmucksteine schleifen). Ein kreatives Hobby, das sich mit der Natur verbinden lässt. Bereiten Sie sich selbst oder anderen eine Freude. Erlernbar in einem Tageskurs in Liezen. Tel.: 0664 / 1923560 www.steinschleifmaschinen.at

Altmetalle zu vergeben. Tel.: 0664 / 9715462

Schiedsrichternachwuchs gesucht! Im gesamten Enns- und Paltental sowie Region Eisenwurzen und Salzkammergut besteht ein großer Schiedsrichtermangel. Für „pfiffige“ Persönlichkeiten m/w, die neben sozialer Kompetenz und Respekt auch Verantwortung auf den Fußballplatz mitbringen besteht ab dem 15. Lebensjahr die Möglichkeit diese tolle Aufgabe zu übernehmen. Die Schiedsrichtertätigkeit, als attraktiver finanzieller Nebenerwerb am Wochenende, ist mehr als ein gewöhnlicher Nebenjob – es ist eine Leidenschaft. Infos bei Franz Egger unter 0676 / 889 44 2650 oder unter www.schiri.at

Immobilien

Schönes Geschäftslokal oder Büro in bester zentraler Lage in Rottenmann zu vermieten: ca. 35 m², € 375,- inkl. Heizung und BK. Tel.: 0664 / 2130744

Schöne Kleinwohnung in sonniger Lage in Rottenmann, ca. 60 m², Balkon, 3-Familienwohnhaus am Waldrand mit großem Garten und toller Aussicht, günstig! Tel.: 0664 / 2130744

Bekleidung

Kappe „Ski Willy“, neu, rot/beige, € 5,-. Tel.: 0664 / 9346782

Brooks Shirt, Gr. L , blau, neu in Originalverpackung € 9,–. Tel.: 0664 / 9346782

Salomon Gilet / Weste XXL , neu mit Etikett um € 19,–. Tel.: 0664 / 9346782

Hobby + Freizeit

Burschenrad, 26 Zoll, € 20,-. Tel.: 03612 / 23302

Suche österr. Münzen, Kreuzer, Gulden, Taler. Von Franz II bis heute, sowie Banknoten u. Notgeld Österreich ab 1914, Reichsmark. Tel.: 0650 / 6401815

Veranstaltungen

Der GAK 1902 veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem GAK Fanclub Enns-/Paltental am 06.09.2017 um 18.30 Uhr in Selzthal, Sportanlage ESV LOK Selzthal den ersten GAK 1902 – Stammtisch seit der Neugründung.

Schutzengel Kirtag in Kleinsölk, Sonntag, 3. September 2017, mit Almabtrieb und umfangreichem musikalischen und kulinarischen Angebot statt.

Marken-Großtauschtag mit Philatelietag auf Schloss Trautenfels am Sonntag, dem 15. Oktober 2017 von 8-14 Uhr. Samstag ab 14 Uhr Möglichkeit zum Schmökern, jedoch noch nicht alle Aussteller vor Ort. Tischgebühr € 10,-/Tisch ca. 140 x 80 cm. Kontakte: Martin Marcher, Boder 36c, 8786 Rottenmann, 0660/7003939, martin.marcher66@gmail.com oder Heimo Marcher, Hstr. 1, 8940 Weißenbach/Liezen, 0676/6589658, office@weichbold.com

Oppenberger-Pfarrfest, Sonntag 3. September 2017, 10 Uhr Gottesdienst anschließend Pfarrfest.

25. Wörschacher MV50 Bergvergleichsfahren am 23.09.2017. Infos unter 0664 / 8274822 oder www.mv50.at

Handwerken

Stehle Tischfräse mit Überschubtisch, Vorschubapparat, Ablängsäge u. Fräswerkzeugspindel; Festo Kettenstemmer; Dübelautomat; Höfer Bandschleifer; Höfer 3 Spindel-Presse; Werkzeug Schleifmaschine mit Widia Schleifscheibe; Hobelbank; Heizlineal. Anfragen Tel.: 03612 / 26129

Wertgutschein für Parkettböden der Firma Deisl im Wert von € 500,-, VP € 400,-. Tel.: 0664 / 5258388

Tiere + Zubehör

Silberblauer Meran-Hahn, € 10,-; Zweijährige Legehühner € 2,-. Tel.: 0676 / 3172355

Haushalt + Möbel

Dampfsauger VSC 10 mit Zubehör 18 Teile, 3 Jahre alt, wenig gebraucht, € 500,-. Tel.: 0676 / 9186523

Kinderecke

BABYMASSAGE-KURS: Beginn 15.09.2017 in der VS-Liezen. Für Babys von 0-6 Monaten. Infos und Anmeldung unter: 0699/10510804 oder www.babymassage-liezen.at

Kinderlederhose, hellbraun, wie neu – keine Flecken, Gr. 146, knielang, o. Träger, € 45,-. Anfragen: office@idee-werbeagentur.at

0 116

Eine Seefahrt mit den generalsanierten Motorschiffen der Grundlseeschifffahrt begeisterte die Sommerkunden ebenso wie die Belegschaft von Birgitte und Ing. Harald Weinacht. Die diesjährige Sommerkundenaktion von Weinacht Trautenfels im Rückblick: Seit vielen Jahren „belohnt“ Weinacht Trautenfels seine Kunden mit exklusiven Einladungen. Exakt zehn Jahre nach der 3-Seen-Tour während der „Sommeraktion 2007“ war die Schifffahrt am Grundlsee wieder das „Objekt der Begierde“: Birgitte und Ing. Harald Weinacht luden alle Kunden, welche von Anfang Juli bis Mitte August ihre Dienste beansprucht hatten, auf eine „Seefahrt am Steir­ischen Meer“ und eine Erfrischung im „Rostigen Anker“ in Gößl ein.
Gerade noch rechtzeitig zu Saisonbeginn trafen die Motorschiffe „RUDOLF“ und „TRAUN“, nach erfolgter Generalsanierung durch eine Spezialfirma am Vierwaldstättersee in der Schweiz, am Grundlsee ein. Die Sanierung des dritten und eigentlich schon vor Jahren ausge­musterten Schiffes, der „GÖSSL“, war erst kürzlich fertiggestellt geworden. Somit ist die „Flotte“ der Grundlsee-Schifffahrt endlich wieder komplett. Für Birgitte und Ing. Harald Weinacht war das Grund genug, ihre Kunden im „Dienste der Mobilität“ zu einer Schifffahrt mit einem der generalsanierten Schiffe einzuladen. Auch die Belegschaft lud Weinacht-Trautenfels, zum diesjährigen Betriebsausflug, zu einer „Seefahrt am Steir­ischen Meer“ ein.
Beim Seehotel Grundlsee wurde eine illustre Runde von Weinacht-Kunden und die Belegschaft bei einem Begrüßungstrunk willkommen geheißen, musikalisch umrahmt von der Familienmusik Greimler aus Rottenmann. Eine lang­jährige Bekanntschaft verbindet die Familie Greimler mit der Familie Weinacht. Nach dem Begrüßungs-Trunk erfolgte das „Boarding“ und „Rudolf“ setzte sich lautlos in Bewegung. Im Lichte der kürzlich erhaltenen Auszeichnung „Luftkurort“ für die Gemeinde Grundlsee spielt der Antrieb der Schiffe eine große Rolle: sie wurden nämlich mit umweltfreundlichen und effizienten dieselelektrischen (Hybrid-) Antrieben ausgestattet. Nach einer beinahe geräuschloser Überfahrt nach Gößl erwartete die Teilnehmer im Gasthaus „Rostiger Anker“ eine leckere Mahlzeit, in Form geräucherter Saiblinge und gepflegter Getränke. Zwei unterhaltsame Stunden gegenseitigen Kennenlernens, mit musikalischer Umrahmung durch Familie Greimler, gingen wie im Flug vorbei und die „Weinacht Sommerkunden-Aktion“ neigte sich dem Ende zu.

Nach der Rückfahrt zum Ausgangspunkt beim Seehotel Grundlsee verabschiedeten sich die sichtlich beeindruckten Teilnehmer zufrieden, mit dem Wissen, dass sie Weinacht Trautenfels weiterhin die Treue halten werden.

0 113

• SUV mit Charakter: Kraftvoller Auftritt mit selbstbewusstem Design
• Top bei aktiver Sicherheit: Umfangreiche Assistenzsysteme serienmäßig
• Technik im Blickfeld: 4WD oder 2WD, mit Elektro-, Benzin- oder Dieselmotor

Ein Hyundai, wie es zuvor noch keinen gab: das ist der Kona!
Mit dem Hyundai Kona steigt die Marke ins wachstumsstarke Segment der kleinen SUVs ein und erweitert so das aktuelle SUV Modellportfolio mit Tucson, Santa Fe und Grand Santa Fe nach unten. Bei dem im B-SUV Segment angesiedelten echten SUV verbindet Hyundai die harmonische Formensprache der Marke mit einem progressiven Charakter und kreiert so für den Hyundai Kona ein sehr eigenständiges Design.
Die kräftige Front des Kona ist geprägt vom Cascading-Kühlergrill, dem auffälligen Designmerkmal aller neuen Hyundai Modelle. Die Gestaltung der Scheinwerfereinheit beinhaltet eine Neupositionierung der LED-Tagfahrlichter über den Frontscheinwerfern. Somit wird die markante Frontoptik des neuen B-SUV noch stärker akzentuiert. Die Anordnung der Scheinwerfer vermittelt dem Betrachter ein selbstbewusstes, modernes Auftreten. Die Front- und Heckgestaltung des Lifestyle-SUV harmonieren mit der breiten Fahrzeugkarosserie und den kompakten Abmessungen und geben dem Hyundai Kona einen überaus dynamischen Charakter.
Der Kona wird als Allrad- oder mit Frontantrieb verfügbar sein und zusätzlich zu den Benziner- und Dieselaggregaten wird er 2018 auch als Elektroauto angeboten werden.

Weitere Infos: Auto Schnitzer Trautenfels, Niederstuttern 67

Termin vormerken: „Oktoberfest“ vom 15. bis 16. September 2017

0 83

Der Altstadtlauf Rottenmann steht vor der Tür und wir möchten euch herzlich zum Mitlaufen einladen. Jeder ist willkommen und jeder ist ein Gewinner!
Die Minis starten um 15 Uhr über 100 Meter, die Kinder und Jugendlichen erwarten Strecken von 300 bis 1.800 Metern. Der Startschuss für den Hauptlauf fällt um 16:30 Uhr, der Partnerlauf als Zuschauer-Highlight startet eine Stunde später, um 17:30 Uhr.
Alle Teilnehmer erwartet im Anschluss an den Lauf die traditionelle Kaiserschmarrn-Party mit großer Warenpreisverlosung.

Infos und Anmeldung: Martin Marcher, 0660 / 700 39 39, www.laufcup-liezen.at

 

0 57

Gebückt schleicht der Versicherungsinspektor im Ruhestand am hölzernen Gartenzaun seiner Kindheit entlang. Auf der rechten Hand schützt ihn ein ausgeleierter Handschuh aus Nappaleder, in der linken Hand baumelt ein grüner Jutebeutel mit dem unübersehbaren Aufdruck „Esst mehr Gemüse“. Der gesundheitsbewusste Senior pflückt eifrig und unverdrossen junge Brennessel. Die von Hunden bewässerten großen Exemplare lässt er selbstverständlich beiseite und erfreut sich bald darauf an genügend junger Ware. „Des gibt a guats Gmüaserl“, murmelt der kundige Botaniker. Mindestens zwei Portionen Spinat mit Spiegelei sollen demnächst seinen Speisenplan ergänzen. Und morgen will der Pensionist in freier Natur erkunden, ob die Brunnenkresse noch verwendbar ist.
Denn ein Rentner, der sein Lebtag lang Beiträge eingezahlt hat, habe schließlich das Recht, wenn nicht sogar die Pflicht, dem Staat sein Ruhegelddasein durch gesunde Lebensweise möglichst lange zu erhalten, lautet seine feste Überzeugung, mit der auch in vielen Gesprächen nicht hinterm Berg hält. Überdies hält er von dem in Supermärkten unter dem Lockslogan „Bio“ angebotenem Grünzeug so gut wie gar nichts.
Auf dem wöchentlichen Bauernmarkt hat er zudem noch dazu feststellen müssen, dass die Leute schon fast nicht mehr wissen, was gut ist. Nur eine einzige Gemüsefrau konnte er entdecken, die den ungemein blutreinigenden Hopfenspargel zum Verkauf feilbot. Gerade noch, dass er ein paar schwarze Rettiche ergatterte. Sie sind doch so herrlich Wasser treibend, dass er sich nach dem Genuss jedes Mal vorkommt wie ein nackertes Brunnenbuberl aus heimischem Marmor.
Eine streng durchgehaltene Sellerie-Kur hatte beim Herrn Inspektor a. D. die vergangenen drei Jahre allerdings keinerlei Erfolg mehr gezeigt, obwohl der Saft angeblich sogar Tote aufwecken soll. Und was schließlich den Knoblauch angeht, so durfte er nach dem Genuss dieser Balkanknolle sieben Tage lang nicht bei der abendlichen Tarock-Runde am Stammtisch im „Goldenen Ochsen“ dabei sein.
Wenn er aber von alten Spezln und Bekannten, mit denen er über seine sich ständig wiederholenden Gesundheitsmaßnahmen sprach, lächelnd gefragt wurde, ob er denn unbedingt hundert Jahre alt werden möchte, so entgegnete der Rentner stets gelassen: „Hundert Jahre, nein, das möchte ich nicht werden. Achtundneunzig reichen mir auch schon!“.

0 116

Wie jedes Jahr schreitet die Entwicklung und Verbesserung am Bikesektor voran. Ein Trend am Markt ist die bessere Integration des Akkus für eine saubere Optik. Maximal mögliche Unterstützung sowie größter möglicher Akku setzt sich derzeit am Markt durch, sprich 500 Wh Akkus wird der Vorzug gegenüber 400 Wh Akkus gegeben. Weiterentwicklung der elektronischen Schaltung di2 von Shimano und Sram etap, sowie Materialverbesserung an allen Stellen um Bikes noch leichter und effizienter zu machen. Voll im Trend und auch absehbar in den nächsten Jahren die E-Mobilität. Das Fahrrad wird durch den E-Antrieb immer mehr auch als Alternative zum Auto gesehen. Dementsprechend ist auch die Vielfalt der E-Bikes die am Markt erscheinen. Durch die große Nachfrage am Markt, sie übersteigt die Kapazität der Hersteller und dem doch hohen Preisen der High-End Bikes, ist bei Bestellung von besonderen Stücken mit Wartezeiten zu rechnen, daher empfiehlt es sich frühzeitig um sein neues Rad zu schauen, um unnötige Wartezeiten zu Beginn der neuen Saison zu vermeiden.
Bis Ende September erhalten Sie einen Sonderrabatt von 20% auf Ihr neuestes 2018 Modell.
Kommen Sie zu uns ins Geschäft und lassen Sie sich über die Trends 2018 informieren.
www.schoettl.at

Giant
Neue wunderschöne Damen E-Bike Linie mit oder ohne Straßenverkehrsausrüstung ab
€ 2.399,-. Das komplette Programm bis auf den Einstiegsbereich nur mehr mit pannensicherer schlauchloser Bereifung. Fullys überarbeitet mit Carbondämpferschwinge und bis zu einem Federweg von V/H von 200/203mm. Der Giant Sync Drive Pro powered by Yamaha, der stärkst unterstützende Motor am Markt mit 80NM nun auch im unteren Preissegment bei ca. € 3.000,- erhältlich.

KTM
Komplette Integration des Akkus bei dem Topseller Modell Macina Race. Action und Force nach wie vor Semi integriert. Top Serie der On Road Räder mit Navigation von Bosch.

Merida
Shimao Steps Antrieb, Akkus nun auch mit 500 Wh.
E-one-sixty 900E noch einmal überarbeitet und verbessert. Mehrfacher Testsieger mit DT Swiss Hybrid Laufradsatz.
E-big-nine/E-big-seven 900E, einer der leichtesten E-Mountainbikes mit 18,5 kg am Markt.

Bosch
Ein Modus für E-Mountainbiker. Der E-MTB Modus ersetzt den bisherigen Sport Modus der Performance Line CX und variiert zwischen den Fahrmodi Tour und Turbo. Abhängig vom Pedaldruck passt sich die Unterstützung an. Nyon Navigation auch zum Nachrüsten.

Nakita
Top Preisklasse, bereits im Einstiegsbereich mit Bosch Performance CX 500 Wh Akkus.

Scott
Wie jedes Jahr wunderschöne Damenlinie Contessa von Scott.

0 170

Startschuss für die Admonter Gesundheitsinitiative
Gesundheit und Sport werden bei Admonter seit jeher groß geschrieben. Nun belässt es das Unternehmen aber nicht mehr nur bei der Unterstützung von Sportlern und Vereinen, sondern möchte die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen. Gemeinsam mit dem oberösterreichischen Paratriathleten Oliver Dreier, der seit Jahren von Admonter gefördert wird, wurde nun die gemeinsame Initiative „Gesunde Zukunft – das Admonter Team bewegt“ ins Leben gerufen: „Gesunde Zukunft“ soll die Admonter Mannschaft in Form von Aktionen wie Walking- und Lauftreffs, Vorträgen von Gesundheitsspezialisten oder auch einer Sportbekleidungsaktion zu einem bewussten Umgang mit der eigenen Gesundheit motivieren.
„Wir schätzen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr. Als Zeichen dafür haben wir dieses betriebliche Gesundheitsprojekt gestartet, das sich nachhaltig und langfristig im gesamten Unternehmen etablieren soll. Etwas für die Gesundheit zu tun, ist schließlich auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber sich selbst“, so Geschäftsführer Ewald Fuchs.
Ziel der Initiative ist es, das Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig zu stärken und die damit verbundenen Aktivitäten in den betrieblichen Alltag zu integrieren. Denn eines wissen wir alle: Die Gesundheit ist Basis jeden Handelns. Nur wenn es uns gut geht, können wir auch Gutes schaffen. www.admonter.at

 

0 68

Aich stellt sich neuen kulturellen Herausforderungen. Zum dreißigsten Mal findet heuer der Aicher Kirtag statt. Ein Jubiläum. Aich ohne Kirtag wäre nicht mehr vorstellbar. Ebenso etabliert hat sich die Aicher-Herbst-Kultur, jener kulturelle Programmreigen, der nunmehr zum neunzehnten Male stattfindet. Dass sowohl Kirtag als auch Kultur-Programm Jahr für Jahr aufs Neue gewaltige Aufgaben an die Gestalter stellen, inhaltlicher Natur vor allem, ist eine Erfahrung, der sich die Initiatoren vollends bewusst sind. All dessen nicht genug wagen sich die Aicher und Assacher noch an eine zusätzliche Herausforderung.

Ab diesen Herbst finden sämtliche Kultur-Veranstaltungen im neuen „A-Quartier“ statt (situiert am Freizeitsee). Eine temporäre Einrichtung, eigens und exklusiv für die Aicher-Herbst-Kultur aufgeboten, öffnet am 8. September 2017 ihre Pforten. Die Tatsache, dass Kulturprogramme immer mehr adäquate Bühnen benötigen, die Lust am Experimentieren und die Verantwortung, Etabliertes in die Zukunft zu führen, hat die Initiatoren bewogen, einen neuen Maßstab zu setzen, einen kühnen Akzent sozusagen, mit der neuen Veranstaltungs-Örtlichkeit, dem „A-Quartier“.
Offiziell eröffnet wird das „A-Quartier“ am Vorabend zum Aicher Kirtag, mit Traditionellem und allerlei Gusto-Machendem künstlerischer Art und Weise. Dass rund um Eröffnung, Kirtag und kulturellem Reigen in der Gemeinde Aich auch kulinarisch und gastronomisch Erstklassiges geboten wird, dafür verbürgen sich die heimischen Wirte, so wie schon in den vergangenen Jahren. Dass der Kirtag selbst weitum einzigartig ist, muss nicht erst extra erwähnt werden. Dass das neue Veranstaltungs-Quartier ein noch dichteres, umfangreicheres Programm im Rahmen der Aicher-Herbst-Kultur bieten wird, ist Novum und Freude zugleich für kulturell Interessierte. Es kann sich wahrhaftig sehen lassen, was hinsichtlich Musik, Blues, Kabarett, Literatur, Poetry, Theater, Fotografie, Chormusik dargeboten wird. Die in den Herbstmonaten in Aich und Assach stattfindenden traditionellen Veranstaltungen (ÖKB-Generalversammlung, Hubert-Schwab-Gedenkschießen, Erntedank in der Pfarrkirche Assach, Erntedank in der Christuskirche Aich) sind in anerkennender Weise im Programmreigen miteingebunden. Vertraute Tradition wird auch weiterhin den hauptsächlichen Ton angeben und kulturell Experimentellem die Hand reichen.

Informationen, Details, Eintrittskarten: www.aicher-herbst-kultur.at

0 70

Die Brunft (Fortpflanzungszeit) findet im September und Oktober statt, in der die Hirsche intensive Konkurrenzkämpfe ausfechten, um die Gunst der Hirschkühe zu gewinnen. Auch heuer gibt es die Möglichkeit, dieses Ereignis inmitten einer eindrucksvollen herbstlichen Gebirgslandschaft des Mörsbachtales zu bestaunen. Auf der überdachten Panoramaterrasse der Oxenalm in Donnersbachwald mit heimischen Wildspezialitäten und einem edlen Tröpferl ein unvergessliches Erlebnis.
Oxenalm, 8953 Donnersbachwald 46, info@oxenalm.at

0 62

Jeder von uns kennt diese kleinen und großen Momente im Leben. Ist es Zufall oder Schicksal? Oder hat doch jemand die Hand im Spiel? Zwischen Himmel und Erde geschehen Dinge, die unseren Verstand übersteigen. Für manche sind es nur glückliche Umstände, für andere ist es Vorhersehung. Oder eine Verkettung unglücklicher bzw. glücklicher Umstände, vielleicht doch ein Ergebnis einer höheren Macht.
Die Träumer unter uns vertreten die Regel der Schicksalstheorie, das alles einen tieferen Sinn im Leben hat. Jedoch die Realisten unter uns, glauben fest daran, dass sie selbst für ihr Glück verantwortlich sind und nichts dem Zufall überlassen.
Es gibt aber auch diejenigen, die weder noch das eine noch das andere glauben, Wissenschaftler zum Beispiel…
Sie begründen Ergebnisse mit simpler Wahrscheinlichkeitstheorie. Für sie gibt es keine Zufälle, denn wir haben alle einen freien Willen. Da ist nichts vorherbestimmt, alles erklärbar, sagte schon Albert Einstein. Für ihn beginnt der Zufall da, wo das Wissen endet. Aber wen wundert’s. Unser Gehirn ist von Natur aus so programmiert, dass wir hinter allem was passiert einen Sinn suchen. So lernen wir aber auch immer wieder dazu. Ergebnisse, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, jedoch nach genauerer Betrachtung doch einen Sinn ergeben, finden so Bedeutung in unserem Leben.
Also sind es Zufälle oder wer hat wieder mal die Hand im Spiel? Vielleicht kennen auch Sie genau die Situation, wo das Telefon läutet und genau die Person ruft an, an die sie dachten. Zufall oder Schicksal? Egal wie, freuen Sie sich darüber, dass gerade jetzt das Telefon läutet und Sie wieder einmal eine vertraute Stimme hören, die Ihnen genau heute den Tag verschönert. Nehmen Sie es an. Vielleicht war es die Glücksbotin Fortuna und beschenkt Sie mit einem glücklichen Moment.
Lassen Sie die schönen Momente geschehen, und nicht daran denken, was wäre wenn?

SOCIAL

105FansLike
0Subscribers+1
1FollowersFollow