Home onlinenews

0 26

Media Markt Liezen bringt am 25. August 2017 Oliver Haidt ins ELI!
Ab 17 Uhr können Fans Oliver Haidt live im ELI erleben, ebenso steht der sympathische Steier gerne für Autogramme zur Verfügung.
Die neue CD „Der Ruf meines Herzens“, welche erst am 18. August erschienen ist, wird am 25. August im ELI vorgestellt.


Zum Album:
Ruf meines Herzens ist nach zwei Jahren Findungs- und Produktionsphase ein astreines, sehr tanzbares Album geworden. Disco-Fox dominiert. Die Beats sind in jenem Umfang härter geworden, wie die Fans jünger geworden sind und sich zeitgemäße Sounds erwarten. Die Themen pendeln zwischen dem in uns allen latent vorhandenen Wunsch nach Sommer, Sonne, Meer und Romantik (Die Blaue Lagune & Traumhotel Amor) und all den Facetten die uns die Liebe so im Laufe unseres Lebens als Rosen – oder auch als Steine – am Weg legt: Du kannst es wenn du willst, Wir zwei Chaoten, Tausend Feuer.

0 26

Kino am Berg  Freitag, 18.August 2017 – ab 20.00 Uhr
Ein Sonnenuntergang auf der Riesneralm ist schon ein wahres Märchen. Aber wie wäre es mit einer Steigerung?
Während auf der riesigen, einzigartigen Himmelsleinwand die Natur ihre ganze Schau­spielkunst zeigt, wird auf einer etwas kleineren Leinwand vom Abenteuer „Der Mensch & der Berg“ erzählt.
Die lebende Bergsteigerlegende Robert Schauer, welche  3 mal den Mount Everest bestiegen hat und den einzigen Everest Imax-Film produzierte, wird 3 Alpin-Filme vom Bergfilmfestival in freier Natur vorm Hochsitz präsentieren.
Untermalung findet das Programm mit wunderbaren Klängen einer Star-Cellistin der neuen Generation: Sophie Abraham.
Ende ca. 23.00 Uhr.
Ticket: € 6,– für Erwachsene. Kombiticket Lift und Kino € 22,–


INFO: Mit großer Erleichterung konnte der Geschäftsführer der Riesneralm Bergbahnen Herr Erwin Petz informieren, dass die B75 ab Donnerstag, dem 17.08.2017  wieder durchgehend befahrbar ist.
Somit kann man in Donnersbachwald zum normalen Sommerbetrieb übergehen und die Veranstaltungen werden wie geplant durchgeführt.

 

0 62

Die GrimmingTherme und das Clubhotel Aldiana Salzkammergut präsentieren im September 2017 mit dem Thermen Open Air ein Highlight in der österreichischen Musikszene. An 4 aufeinander folgenden Tagen sind 11 Musikgrößen & Stars aus den Genres „Schlager, Volksmusik und Pop & Rock“ zu Gast in Bad Mitterndorf.
Howard Carpendale eröffnet das Thermen Open Air am Dienstag, den 05. September gemeinsam mit Nino de Angelo, Rosanna Rocci und der Band Nordwand.  Songcontest-Siegerin und Lokalmatadorin CONCHITA und „Die Niachtn“ sorgen am Mittwoch, den 06. September für Stimmung. Am Donnerstag, den 07. September stehen mit den Schürzenjägern und Franky Leitner absolute Publikumslieblinge am Programm. Den Abschluss bildet am Freitag, den 08. September DJ Ötzi gemeinsam mit Andy Borg, Ireen Sheer und der Band Nordwand. Nähere Informationen & Tickets unter www.thermen-openair.at

0 81

Mit dem Mercato „Bella Italia“ kommt das Land der kulinarischen Genüsse heuer wieder nach Liezen. An den Italienischen Tagen vom 20. – 22. Juli wird heuer erstmals der Parkplatz  vor der Arkade zur Piazza della festa. Bunter Marktzauber und der Charme unserer südlichen Nachbarn sorgen für echtes Dolce Vita.

Das Stadtmarketing Liezen als Veranstalter,  hofft natürlich auf sonnige Tage, aber alleine schon die italienischen Köstlichkeiten wie Pizza, Pasta, Weine, betörende mediterranen Gewürze, Oliven oder Schinken bringen den Duft von Italien nach Liezen. Die italienischen Tage  beginnen am Donnerstag, den 20. Juli  mit dem Spezialitätenmarkt „Mercato Bella Italia“. Der Markt bietet auch Freitag und Samstag jeweils ab 10.00 Uhr seine Köstlichkeiten an, die wir an Italien so lieben: Käse vom Pecorino bis zum Parmigiano, Prosciutto, Salami, Mortadella und Dolci in allen erdenklichen Formen und Variationen– dazu ein Glas Sangiovese – das ist Bella Italia wie es leibt und lebt !

Flair und italienische Lebensfreude wird am Freitag, den 21. Juli bei der italienischen Nacht spürbar. Giuseppe Matozza wird mit bekannten italienischen Hits die Gäste zum Mitsingen animieren, dazu genießen Sie  italienische Köstlichkeiten und Weine aus vielen Regionen.
Urlaubsfeeling mitten in Liezen! 

0 147

Ramsau/Dachstein. Am Samstag, 15. Juli 2017 wird der Dachstein der höchste und sicherlich auch einer der spektakulärsten Schauplätze der Live-Übertragung von „La Margarita“ im Rahmen der diesjährigen styriarte.

Am 15. Juli 2017 wird sich zum elften Mal die „ORF Steiermark Klangwolke“ erheben ‒ das imposante Rossballet „La Margarita“ wird ab 21.00 Uhr LIVE am Dachsteingletscher sowie auf diversen Medienkanälen erklingen. Dachstein Besucher können musikalischen Hochgenuss mit einem spektakulären Naturschauspiel, dem Sonnenuntergang am Dachstein, verbinden. Mit der Panoramagondel geht es bis 20:00 Uhr auf knapp 3.000 Meter Höhe ins Gletscherrestaurant, wo das Jazz-Ensemble Shure Phyx bereits ab 19:00 Uhr musikalisch auf den Abend einstimmt. Ab 21:00 Uhr können die Besucher entweder am Dachstein Sky Walk via Lautsprecher oder bei einem gemütlichen Essen im Restaurant via Videowall live die Übertragung miterleben.

„La Margarita” – eine Verzauberung hoch zu Ross
Hier gehen die Hohe Schule der Klassischen Dressur, die Pracht barocker Musik und die Dramatik der Oper eine perfekte Verbindung ein. Eingebettet in ein barockes Opernspektakel wird Reitkunst so gezeigt, wie sie gedacht war. 16 Andalusier-Hengste aus der Spanischen Reitschule Ungarn zeigen ihre kunstvollen Figuren. Zu erleben ist die große Pracht der Reiterei als Teil einer Operninszenierung vor der Kulisse des Barockschlosses Schielleiten.


Infobox:

WANN?
Samstag, 23. Juli 2016, Bergfahrten um 17:00, 18:00 und 18:30 Uhr, Programm ab 19:00 Uhr.

WO?
Dachstein Gletscherrestaurant und Dachstein Skywalk

PROGRAMM:
Musikalischer Auftakt ab 19:00 Uhr mit dem Jazz Ensemble „Shure Phyx“.
Ab 21:00 Uhr Übertragung von „La Margarita“ auf Schloss Schielleiten
(Audioübertragung auf dem Skywalk und Videoübertragung im Gletscherrestaurant)

PREIS:
Berg- und Talfahrt Erwachsene € 32,00 (Jugend € 24,00 & Kind € 16,00)
Sommercard auch bei Abendfahrten gültig (ausgenommen es wurde in dieser Woche bereits schon einmal der Dachstein besucht)

GONDELZEITEN:
Bergfahrten: 18:00, 18:30, 19:00, 19:30, 20:00, 20:30 Uhr
Talfahrten: 21:45, 22:00, 22:30 Uhr

 

 

0 82

Die monatelang andauernde und intransparente Planung der Landesregierung zur Spitalsreform für den Bezirk Liezen hat das Fass zum Überlaufen gebracht. In Rottenmann – Standort des größten LKHs im Bezirk Liezen – formiert sich Widerstand in Form der überparteilichen “Bürgerinitiative Standorterhaltung Spitäler”, kurz BISS. “Es geht nicht an, dass in Graz – ohne Einbindung der Bevölkerung vor Ort, über die Zukunft unserer wichtigsten medizinischen Versorgungseinrichtungen entschieden wird.”, so Bürgermeister Alfred Bernhard, Mitbegründer der Bürgerinitiative, und weiter: “Wir nehmen es nicht länger hin, dass wir lediglich tröpfchenweise Informationen aus den Zeitungen entnehmen. Wir fordern die Landesregierung dazu auf, mit uns in einen offenen Dialog zu treten und uns über den aktuellen Stand der Planung zu informieren!”. Weiters stellt die Bürgerinitiative klar, dass sie für den Erhalt aller Spitalsstandorte im Bezirk Eintritt. “Die geographische Struktur des Bezirkes verlangt eine gewisse Aufteilung der Gesundheitsversorgung. Die bestehenden Standorte wurden ja nicht zufällig gewählt.”. So könnte Schladming sich auf die Unfallchirurgie spezialisieren, was vor allem während der Schisaison große Vorteile bringt, während Bad Aussee die Neurologie übernimmt und Rottenmann mit seiner optimalen Verkehrsanbindung und durch Ausbau und Erweiterung als Leitspital fungiert. Die Stärkung und Modernisierung der bestehenden Standorte würde Einsparungen in Millionenhöhe bringen, die wiederum in den Ausbau der mobilen Pflege investiert werden könnte.

BISS wird in den nächsten Tagen und Wochen Kontakt zu den anderen Gemeinden aufnehmen, um eine regionale Bewegung zu starten. “Eins ist jedenfalls klar, sollte die Landesregierung ihre Vorgehensweise gegenüber der Bevölkerung nicht ändern, wird BISS mobil machen. Diverse Protestaktionen liegen griffbereit in der Schublade”, so Bernhard abschließend.

Rückfragen an Bgm. Alfred Bernhard
Tel.:  0664 / 254 8005

0 413

Im Juli gewinnen täglich 3 Kunden ihren Einkauf im ELI zurück! Nach Herzenslust einkaufen, gemütlich essen oder auf einen Kaffee gehen und das Geld in Form von Gutscheinen dafür zurückbekommen? Kein Wunschgedanke! Das ELI Einkaufszentrum Liezen macht es im Juli möglich.

Von 01. bis 31.07.2017 haben alle Kundinnen und Kunden die Chance, ihre getätigten Einkäufe im ELI im Gewinnspielzeitraum zurück zu gewinnen. Täglich werden 3 Gewinner ermittelt, die ihren Einkauf in Form von Liezen Gutscheinen zurückgewinnen.

Und so nimmst Du teil: Im ELI Einkaufszentrum Liezen im Juli einkaufen, Gewinnschein vollständig ausfüllen und in eine der Gewinnboxen einwerfen. Die Rechnung muss unbedingt aufbewahrt werden und mit etwas Glück erhältst Du am nächsten Tag bereits Deine Gewinnbenachrichtigung. Die Gewinnscheine erhältst Du in allen Shops und Gastronomiebetrieben des ELI zu Deiner Rechnung.

0 338

Im Rahmen des Kurses „Gesundheitskunde“ beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums Admont mit dem Thema „Gesünder leben“. Das Resultat: Das Schulbuffet, betrieben von der Lebenshilfe, bietet nun auch gesunde Snacks an.
Im Schuljahr 2016/2017 wurden im Rahmen des Kurses „Gesundheitskunde“ unter der Leitung von Frau Mag. Vahtra einige gesundheitsfördernde Projekte erarbeitet und durchgeführt. Schülerinnen und Schüler der 6.und 7. Klassen setzten sich mit Themen wie Bewegung und Ernährung auseinander, besonders wichtig war aber die Einführung  einer gesünderen Jause an der Schule.
Am Stiftsgymnasium wird das Schulbuffet von der Lebenshilfe betrieben, welche sich dem Projekt „Gesunde Schuljause“ gegenüber sehr offen zeigte. In einem Gespräch wurden die Wünsche und Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler präsentiert und gegenseitig wurden Ideen zur bestmöglichen Umsetzung konzipiert.
So wurden zuckerhaltige und ungesunde Snacks durch ein frisches und gesundes Jausenangebot ersetzt, welches in der Schule auch gut ankommt. Ein großes Dankeschön gilt vor allem den Mitgliedern der Lebenshilfe, die sich stets bemüht und kooperativ zeigten unsere Ideen umzusetzen aber auch an Fr. Mag. Vahtra, ohne deren großes Engagement dieses Projekt gar nicht zustande gekommen wäre.

 

0 366

Das touristische Sommerangebot auf der Kaiserau wird maßgeblich vergrößert und soll vermehrt Familien mit Kindern ansprechen. Die ersten Baufahrzeuge sind bereits angerollt – die Errichtung der neuen Infrastruktur hat begonnen.
 Durch einen kindgerechten Themenwanderweg, einen Abenteuerspielplatz, eine einheitliche Besucherlenkung, die Begrünung des Parkplatzes sowie die räumliche Vergrößerung des Almgasthauses „Sportalm“ soll das sonnige Hochplateau zwischen Admont und dem Paltental, die Kaiserau, zum familienfreundlichen Sommerparadies werden. „Der Familienurlaub gewinnt für unsere Region immer mehr an Bedeutung“, spricht Alfred Fuchs, Geschäftsführer der Kaiserau Tourismus GmbH, ein Tochterunternehmen des Stiftes Admont, über den Grund, warum dieses Segment nun nachhaltig abgedeckt werden soll. Fast 800.000 Euro investiert das Stift Admont, um ein dementsprechendes Familienangebot auf der Kaiserau zu schaffen. Unterstützung kommt dabei von LEADER, ein von EU, Bund und Land Steiermark gefördertes Programm zur ländlichen Entwicklung. Mit rund 470.000 Euro – das sind 60% der Gesamtkosten – beteiligt sich die LEADER-Region Liezen-Gesäuse an der Umsetzung des nachhaltigen Projekts. Bereits in diesem Herbst soll der touristische Ausbau fertiggestellt sein, dessen Kernstück ein Themenwanderweg ist.

Spielend die Natur genießen
Auf 2.000 m² entsteht direkt neben dem Almgasthaus „Sportalm“ ein Abenteuerspielplatz, der gleichzeitig Ausgangspunkt des anschließenden Themenwanderwegs ist. Der rund 3,5 km lange Rundgang führt vorbei am Schloss Kaiserau, weiter bis zum Rückhaltebecken und entlang des Waldrands wieder zurück zum Ausgangspunkt. Für eine flexible Zeitgestaltung steht Besuchern noch eine weitere Wegvariante zur Verfügung, die den Rundweg auf 1,5 km verkürzt. Auf insgesamt 8 Stationen können Kinder spielerisch Themenbereiche wie Jagd, Wald und Energie kennenlernen. Im Zuge der Errichtung des Themenwegs wird auch die Beschilderung erweitert und die bereits bestehende dem neuen Erscheinungsbild angepasst, wodurch ein einheitliches Besucherleitsystem entsteht.

Mehr Wiese und weniger Geschwindigkeit
Mit eingebunden in das neue Leitsystem ist auch die Umgestaltung des Parkplatzes. „Die derzeitige Schotterfläche ist eine unzufrieden stellende Lösung“, sagt Kaiserau-Geschäftsführer Fuchs. „Wir werden den Parkplatz begrünen. So ist er besser in das fast unberührte Landschaftsbild eingebettet, was die Attraktivität der Kaiserau noch weiter steigert“, erklärt Fuchs. Durch mobile Zäune kann die Größe der Parkfläche künftig je nach Bedarf variiert werden. Der Fahrstreifen bleibt zwar geschottert, wird aber verschmälert. Nicht zuletzt, um die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer auf der Parkfläche zu verringern. Um einem vermehrten Gästeaufkommen gerecht zu werden, wurde auch der Gastronomiebetrieb „Sportalm“ den neuen Anforderungen angepasst, und ein Anbau, um Küche und Lagerräume zu vergrößern, bereits großteils realisiert.

Regionale Gesamtentwicklung wird gepusht
Der Ausbau der Kaiserau soll jedoch nicht allein die touristische Entwicklung des sonnigen Hochplateaus, sondern die der gesamten Großregion Admont vorantreiben.

„Ich möchte, dass alle Steirerinnen und Steirer die bestmögliche Lebensqualität in ihrer jeweiligen Region haben. Dafür sind der Ausbau des Sport- und Freizeitangebots, mehr Wiesen und Spielplätze für die Kinder und eine Ankurbelung des Tourismus von großer Bedeutung. Das bringt die Kaiserau und die gesamte Großregion Admont nach vorne“, meldet sich auch der stellvertretende Landeshauptmann, Michael Schickhofer, der mit dem LEADER-Programm die steirischen Regionen stärkt, zu Wort, „die Steiermark bietet mit ihrer wunderschönen Natur die idealen Voraussetzungen, um sich als Sommer-Urlaubsziel für Familien zu etablieren. Der Themenwanderweg hat das Potential, zu einem echten Aushängeschild für die Region zu werden.“ Neben LEADER hat sich das Stift Admont mit dem Tourismusverband Gesäuse einen weiteren Partner ins Boot geholt. „Gemeinsam werden wir in den nächsten Jahren Pakete und Sommerangebote für Urlauber schnüren“, eröffnet Kaiserau-Geschäftsführer Fuchs. So will man neben dem Tagesgast vermehrt Touristen ansprechen, ihren Urlaub in der Region zu verbringen.

0 294

Wie alle Jahre, stand auch heuer nach dem fulminanten Rekordwinter auf der Riesneralm die Zeit nicht still. Die ganze Kraft galt der Vorbereitungen und den Projektarbeiten, damit zeitgerecht am Freitag 30.6.2017 in die Saison gestartet werden kann.
Und es gibt wieder viel NEUES auf der Riesneralm! Ob Herzklopfen hoch droben am erlebnisreichen Gipfel oder Nervenkitzel unten im abenteuerlichen Tal – die Riesneralm sorgt für Innovationen am laufenden Band.

Am Hochsitz gibt es heuer erstmals „Gipfelbaden bis zum Sonnenuntergang“ mit dem sensationell eingeschlagenen „Gipfelbad anno dazumal“. Jeden Freitag steht der Gaumen- und Panoramagenuss im Vordergrund. Ab 18.00 Uhr werden auf der Terrasse nur mehr Steak´s vom Grill serviert, ist Baden angesagt bis die letzten Sonnenstrahlen hinterm Berggrat verschwunden sind und kann man danach mit dem Sessellift bis 21.00 Uhr gemütlich talwärts pendeln. Dieser Genuss kann auch als Package „Echt Mee(h)r“ gekauft werden.

Im Tal wurde der 1. österreichischen „E-Enduro Bikepark“ gebaut, welcher von Sport Scherz ab 30.6.2017 betrieben wird. Auf elektrischen Bikes, die aussehen wie Motocross-Maschinen und 10 Mal stärker sind als gewohnte E-Bikes, geht´s mit bis zu 80 km/h auf 7 abwechslungsreichen Strecken über Stock und Stein, dort wo im Winter die erste Kinderskischaukel Österreichs Herzen höherschlagen lässt. Sowohl Pro’s als auch Newcomer und Kid´s finden hier zu ihrem individuellen Flow-Erlebnis. Für die Kleinsten wurde zudem ein eigener E-Moped Kurs gebaut.
Die speziellen E-Enduro Bikes können bei Sport Scherz an der Talstation Riesneralm, welcher heuer erstmals den Sportshop zu den Betriebszeiten der Riesneralm Bergbahnen geöffnet hat, ausgeliehen werden.

Das „Gipfelerlebnis Riesneralm“ bietet natürlich aber auch wieder die anderen Klassiker am Berg wie z.B. den „tierHOLZpark“, den „HochSEEsitz“, die Ausstellung „UNIVERSUM“, den „1. Europäische Gipfel-Barfuss-Weg“, die „KRISPINI Kinderschatzsuche“, den „Kräuterlehrpfad“ und die beiden „Squarechair´s. Die urige Gipfelhütte Hochsitz mit ihrer 360° Panorama-Sonnenterrasse und seiner Zirbenstube mit Gipfellounge beeindruckt auch immer wieder die Gäste.
Veranstaltungshöhepunkte werden das Bergfest am 13. August 2017 mit den „Zellberg Buam aus dem Zillertal“ sein und das „Kino am Berg“ am Freitag, 18.9.2017 mit Robert Schauer vom Bergfilmfestival.

Die offizielle Eröffnung des E-Enduro Bikeparks mit Pressekonferenz, geht am Freitag, 7. Juli 2017 ab 11.00 Uhr über die Bühne.


Geöffnet haben die Riesneralm Bergbahnen SA, SO und MO von 9.00 bis 16.30 Uhr und Freitag von 9.00 bis 21.00 Uhr.

Sommerhighlights 2017: 
Bergfest mit den Zellberg Buam am 13.8.2017
Kino am Berg mit Robert Schauer vom Bergfilmfestival am Fr. 18.8.2017


Alle Informationen unter +43 (0)3680/606-0 oder www.riesneralm.at

 

SOCIAL

105FansLike
0Subscribers+1
1FollowersFollow