Home Steiermark-Liezen WT275 Wärmeverlust eines Hauses

Wärmeverlust eines Hauses

0 149

Wie man auf der Abbildung oben sehen kann, verliert man viel Wärme über die Außenwände. Ungedämmte Außenwände tragen etwa 40 Prozent zum Gesamtwärmeverlust bei.

Angesichts dieses hohen Faktors zahlt es sich aus die Fassade zu sanieren. Thermische Sanierung heißt, die energetische Qualität eines Hauses zu verbessern. Dies kann durch einen qualitativen Vollwärmeschutz erfolgen. Vollwärmeschutz zahlt sich aus. In der momentanen Zinsphase erreicht man durch das eingesetzte Geld mehr an Heizkostenersparnis pro Jahr als man im Gegenzug Zinsen auf der Bank erhalten würde.

Behaglichkeit

Das Vollwärmeschutzsystem trägt nicht nur dazu bei, die Heizkosten deutlich zu reduzieren, sondern verbessern wesentlich den Wohnkomfort und die Behaglichkeit. Bei richtig gedämmten Fassaden gibt es keine Kaltabstrahlung von der Außenwand, wodurch man einen unangenehmen Zug am Körper verspüren würde. Für Eigentümer, die vor haben die Fassade demnächst zu sanieren, empfiehlt es sich bei der Produktauswahl und Verarbeitung auf Qualität  zu achten. Zum Ersten ist die Fassade schlussendlich die Visitenkarte des Hauses, welche durch Strukturfehler auch an Optik verliert. Zum anderen gibt es bei der Verarbeitung viele Details die für die Langlebigkeit verantwortlich sind. Aufgrund der Lebensdauer ist es meist besser, etwas mehr zu investieren, da spätere Schäden meist viel mehr kosten. Bei den Materialien ist es wichtig, dass man Produkte von einem Lieferanten verwendet. Diese sind dann aufeinander abgestimmt und man hat eine Systemgarantie.

Nähere Infos:

Ing. A. Petutschnig GmbH
8950 Stainach
Peter-Rosegger-Straße 212
Tel. 03682 / 28 282

www.petutschnig-fassaden.at

SIMILAR ARTICLES