Home niederösterreich-süd WT76 Die Weltkulturerbe-Region am Semmering lädt zum Museumsmonat

Die Weltkulturerbe-Region am Semmering lädt zum Museumsmonat

0 35

Im September lässt sich ein Besuch der Weltkulturerbe-Region am Semmering besonders gut mit kulturhistorischen Entdeckungen kombinieren. Von Gloggnitz in Niederösterreich bis nach Mürzzuschlag in der Steiermark organisieren 17 Museen und Ausflugsziele Veranstaltungen und Sonderführungen.
Mit angenehmen Temperaturen, herbstlichen Stimmungen und interessanten Einblicken lockt der September in die Semmeringregion. Für die stilechte Anreise wählt man am besten die Semmeringbahn, seit 1998 mit dem Prädikat Weltkulturerbe ausgezeichnet. Welche technischen Meisterleistungen die Konstrukteure damals vollbrachten, erfährt man im Weltkulturerbezentrum am Bahnhof Semmering. Von dort bietet es sich an, den gemütlichen Bahnwanderweg einzuschlagen. Unterwegs, beim Viadukt „Kalte Rinne“, lohnt das Ghega-Museum einen Abstecher. Gewidmet ist es Carl Ritter von Ghega, dem Chefplaner der Semmeringbahn.
Gloggnitz bietet die Kunstmühle, die ein Brot- und Mühlenmuseum beherbergt, im September finden Brotverkostungen und Sonderführungen im Renner-Museum statt. In Prigglitz gibt es in der Galerie Gut Gasteil Kunstwerke in den Räumen und in der Landschaft zu bestaunen und Spezialitäten aus bio-zertifizierter Herstellung zu verkosten.
Über alle Museen, die sich an der Initiative „Museumsmonat September“ beteiligen, ihre Öffnungszeiten und Angebote informiert die Website www.region-semmeringrax.at.