Home Steiermark-Liezen WT290 Eröffnungsfeier MARK

Eröffnungsfeier MARK

0 86

900 Gäste feierten die Eröffnung des Erweiterungsprojektes von MARK in Spital am Pyhrn. Der internationale Automobilzulieferer erweiterte seinen Hauptsitz um 10.000 m² und verdoppelte sich somit.
Der 18. Juni 2017 – ein besonderer Tag für MARK. Nicht nur die offizielle Eröffnung fand an diesem Tage statt, sondern auch der Geburtstag von Dr. Christina Rami-Mark und ihr gleichzeitiger Einstieg ins Unternehmen MARK wurde gefeiert. Die Tochter von Geschäftsführer und Eigentümer KR Ing. Rudolf Mark wird in Zukunft für das Projektmanagement verantwortlich sein und sich auf die Übernahme im Jahr 2020 vorbereiten. „Ich freue mich mit vollem Elan ins Familienunternehmen einzusteigen. Gemeinsam werden und wollen wir auch in Zukunft einen tollen und sicheren Arbeitsplatz bieten“, erzählt Christina Rami-Mark.
Die Breitis unterhielten die MARK-Mitarbeiter und ihre Familien bestens. Neben vielen Gewinnspielen, gutem Essen, einer Carrerabahn-Meisterschaft und einem eigenen MARK-Kino gab es auch ein Abenteuerland für die kleinen Gäste. Außerdem konnten die MARKler ihren Familien ihren eigen Arbeitsplatz zeigen.
Das Erweiterungsprojekt umfasst eine neue Lehrlingsausbildung, ein Technikum, einen großzügigen Versandbereich inkl. vollautomatischen Hochregallager, eine Produktionshalle, Büroräume sowie Platz für eine Kantine. „Das ist unsere Investition in die Zukunft: Wir stehen für beste Arbeitsbedingungen für die besten Mitarbeiter unserer Region“, freut sich Rudolf Mark. Auch die Mitarbeiteranzahl wird im kommenden Jahr noch stark steigen. Über 100 neue Arbeitsplätze werden in der Region geschaffen. Die Mitarbeiter kommen von Kirchdorf über Windischgarsten bis zu Trieben und Gröbming im Bezirk Liezen. Schon fast die Hälfte der Mitarbeiter kommt mittlerweile aus dem Bezirk Liezen. Die Mitarbeiter von MARK üben verschiedenste Berufe aus, großteils sind es technische Berufe wie z.B. Werkzeugbautechniker, Kontstrukteur, Maschinenbediener, Zerspanungstechniker oder Mechatroniker. „Der Erfolg des Unternehmens liegt zum Großteil an unseren Mitarbeitern, darum ist uns Aus- und Weiterbildung genauso wichtig, wie ein angenehmes Betriebsklima“, so Rudolf Mark.