Home Steiermark-Liezen WT285 editorial: Globalisierung um jeden Preis?

editorial: Globalisierung um jeden Preis?

0 191

Die Diskussion rund um die Freihandelsabkommen TTIP und CETA wird wohl auch nach dem Volksbegehren weitergeführt. Immer häufiger fragen sich Konsumenten: Warum das Ganze? Haben wir noch immer nicht genug? Müssen wir unseren Trumpf, die feine, kleinstrukturierte Regionalität, die gerade Österreich auszeichnet, mit dem übermächtigen Welthandel erdrücken?

Was unsere Gesellschaft und damit auch unserem Lebensraum schwer schädigt, ist die Maßlosigkeit, Unmenschlichkeit und Umweltverschmutzung – logische Auswirkungen einer Globalisierung mit exzessivem Handel und vieler unnötiger Transportwege.

Der alternative Nobelpreisträger Leopold Kohr hat es auf den Punkt gebracht: „Wenn etwas bestimmte Grenzen überschreitet, beginnt man unter dem unvermeidbaren Problem der nicht mehr bewältigbaren Größenverhältnisse zu leiden. Wenn dies mit einer Gemeinschaft geschieht, so werden die Probleme nicht nur schneller anwachsen als das Wachstum; sie werden auch aus einer Ordnung bestehen, die sich nicht mehr mit dem Leben selbst befasst, sondern nur mehr mit dem Wachstum“.

Helmut Schaupensteiner
schaup@idee-werbeagentur.at

SIMILAR ARTICLES